Damen – HSG Freising-Neufahrn II 8:26

Die Damen können den Aufwärtstrend im Angriff nicht fortsetzen und kassieren eine deutliche Niederlage gegen den Tabellenführer aus Freising. Schon im Hinspiel musste man sich nach einer schwachen Vorstellung deutlich geschlagen geben. Gerade deswegen wollte man unbedingt zeigen, was man kann. Umsetzen konnten die Scheyerer Damen ihr Vorhaben allerdings nicht.

Wie üblich fanden die Füchse erst spät in die Partie. Nach einem 0:4-Rückstand traf Lieselotte Landskron in der fünften Spielminute erstmalig für die Scheyerer. Danach konnte man die Partie für kurze Zeit offen gestalten (3:6) bis man dann einen schmerzhaften 0:8-Lauf der Freisinger hinnehmen musste, was zum Halbzeitstand von 3:14 führte. Die zweite Hälfte startete zwar mit einem Scheyerer Tor, aber der Trend setzte sich fort. Stetig bauten die Gäste ihre Führung durch schnell und effektiv ausgeführte Tempogegenstöße aus. Der Endstand von 8:26 war somit völlig verdient.

Die Baustellen bleiben dieselben. Das Rückzugsverhalten ist zu langsam und unkoordiniert, Tempogegenstöße werden selten und zu hektisch gespielt und im Angriff fehlt noch immer die nötige Geschwindigkeit. Zudem unterbrechen Fangfehler immer wieder das Scheyerer Aufbauspiel. Trotzdem erkennt man, wenn auch nur selten, gut ausgespielte taktische Spielvarianten. Würden man diese Auslösehandlungen öfter ausführen und zusätzlich noch ein, zwei Varianten zum Scheyerer Repertoire dazu kommen, sollte es auch im Angriff besser laufen. Im nächsten Spiel gastiert man am 24.03.2018 um 17.30 Uhr bei der HSG Schwab/kirchen II.

Kader: Melanie Hecht, Verena Richter, Sandra Ottilinger, Annika Zach, Lisa Kreutmair, Lieselotte Landskron, Verena Selmayer, Elena Schenkel, Carina Heimbach, Katrin Gutsmann

Betreuer: Patrick Heimbach

Patrick Heimbach

Betreuer Damen

Keine Antworten zu "Damen – HSG Freising-Neufahrn II 8:26"


    Kommentare

    HTML ist OK