Herren – HSG Schwab/kirchen 23:26

Die Scheyerer Herrenmannschaft hat im letzten Saisonspiel eine knappe 23:26-Heimniederlage gegen die HSG Schwab/kirchen kassiert. Vor allem die Anfangsphase der zweiten Halbzeit verschliefen die Füchse und beraubten sich der Chance auf einen Heimsieg somit selbst.

35:19. So lautete der Spielstand nach dem Hinspiel in fremder Halle. Doch die Bezeichnung Hinspiel verrät es bereits: Man befand sich damals noch in der Hinrunde. Die Scheyerer hatten eine schwierige Phase. Seit einigen Wochen befindet sich die Mannschaft von Mike Lehnert spielerisch und ergebnistechnisch im Aufwärtstrend, im Rückspiel gegen Schwab/kirchen konnte man diesen Trend bestätigen. Der Start in die Partie gestaltete sich ausgeglichen, wobei beide Abwehrreihen Probleme hatten, den gegnerischen Angriff unter Kontrolle zu bekommen. Die Gäste erspielten sich über wendiges Rückraumspiel immer wieder Überzahlsituationen, häufig verwertete der Kreisläufer. Scheyern agierte ebenfalls druckvoll und war von allen Positionen aus gefährlich und konnte die Führung der Schwabkirchener immer wieder ausgleichen. In der 12. Spielminute erwischten die Füchse aber eine schwache Phase und kassierten vier Gegentore in Folge. Schwab/kirchen konnte davonziehen und ließ sich diesen Vorsprung bis zur Pause auch nicht mehr nehmen. Grund für den Einbruch war mangelnde Kreativität im Angriff der Scheyerer – mit der offensiven Abwehr des Gegners kam man nicht zurecht – und eine zu zaghafte Abwehrleistung.

Nach dem Wiederanpfiff drohte die Partie in Richtung deutliche Heimniederlage zu kippen. Die Scheyerer schenkten drei Bälle leichtfertig her, Schwab/kirchen nutzte die Ballgewinne per Tempogegenstoß dazu, um sich deutlicher abzusetzen und führte kurzzeitig mit fünf Treffern Vorsprung. Doch die Scheyerer zogen sich kollektiv aus dem Tief heraus. In der Abwehr konnte man den Schalter umlegen und fortan deutlich konsequenter die Zweikämpfe führen. Fünf Minuten lang erzielten die Gäste keinen Treffer und hatten auch danach Schwierigkeiten, Lücken zu finden. Die Füchse dagegen kämpfen im Angriff um jeden Ball und ließen den Rückstand schmelzen. Einzig der Ausgleichstreffer war ihnen nicht vergönnt. Rund drei Minuten vor Schluss war man noch auf ein Tor dran, doch Schwab/kirchen spielten den Vorsprung über die Ziellinie.

Der verpasste Punktgewinn stimmte die Mannschaft zwar traurig, dennoch wurde die bestens gefüllte Tribüne zum letzten Saisonspiel noch einmal mit Leidenschaft, Kampf und ansehnlichem Handball versorgt. Leider war es das letzte Spiel von Mario Mahl im Trikot der Füchse. An dieser Stelle: Danke für drei Spielzeiten Leidenschaft, danke für fünf Jahre Einsatz, danke für alles. Wir kommen wieder, wir bleiben dran.

Kader: Robin Gerlsbeck, Mario Mahl, Cedric Linß, Emmeran Winter, Valentin Wang, Sven Zach, Michael Pichler, Thomas Schober, Patrick Heimbach, Dennis Wang, Maher Al-Barazi, Benedikt Reil

Betreuer: Mike Lehnert

Christian Missy

Webmaster

Keine Antworten zu "Herren – HSG Schwab/kirchen 23:26"


    Kommentare

    HTML ist OK