HF Scheyern – Herren vs TSV Karlsfeld II

vs

Zusammenfassung

Vorschau:

Mit 21 Toren Abstand ließen sich die Scheyerer vergangene Woche vom TSV Schleißheim II abfertigen. Damit verzeichnet die Herrenmannschaft der Füchse die höchste Niederlage in ihrem dreijährigen Bestehen. Bisher galt die 37:18 Niederlage beim ASV Dachau III in der ersten Saison 2015/16 als die höchste. Der 04.11.2017 prägt somit den schwärzesten Tag der Herrenmannschaft in ihrer kurzen Historie. Tatsache ist, dass diese Niederlage den Füchsen einen unkomfortablen Platz in der unteren Tabellenhälfte beschert hat, welcher durch ein katastrophales Torverhältnis gestützt wird. Klar ist aber auch, dass die Saison noch lange nicht vorbei ist und man Spiel für Spiel wieder mit neuer unbeschwerter Konzentration angehen muss. Darum lautet die Devise der Füchse nicht, aufgrund dieses Tiefpunkts der Mannschaft, den Kopf in den Sand zu stecken, sondern die zahlreichen Fehler der vergangenen Partie aufzugreifen, zu analysieren und ein Konzept zu entwickeln, um diese auszumerzen. Wie bereits erwähnt, die Saison ist noch lange nicht um. Im Gegenteil, mit dem TSV Karlsfeld II treffen die Füchse auf einen direkten Konkurrenten, der auf dem letzten Tabellenrang steht. Nach vier deutlichen Niederlagen leiden die Karlsfelder derzeit unter demselben Schicksal wie der HFS. Lediglich das Torverhältnis sorgt für eine begünstigte Platzierung der Füchse. Klar ist also, man muss dieses Spiel gewinnen, um nicht auf dem ungeliebten letzten Tabellenplatz zu landen und sich von diesem abzusetzen. Der Gegner ist schon aus dem Grund nicht zu unterschätzen, dass man selbst ebenso alles verlor wie dieser. Die Füchse erwarten weder einen stärkeren, noch einen schwächeren, noch einen ausgeglichenen Gegner. Denn die Füchse werden den Fokus auf ihr Spiel legen und all ihre Kraft für den lang erwarteten und nun verpflichtenden, mehr als notwendigen ersten Sieg aus sich herausholen, egal wie der Gegner spielt. Nur Punkte zählen. Man muss als Team auftreten und zur Not auch „dreckigen“, harten Handball spielen, um den eigenen Erwartungen gerecht zu werden. Die Niederlage gegen Schleißheim sollte das Team endgültig wachgerüttelt haben. Ein solches Desaster wollen die Füchse ihren Fans nicht noch einmal bieten. Anpfiff ist am Sonntag, den 12.11. um 16:00 Uhr zuhause. Gerade vor heimischem Publikum will man die Trendwende schaffen und hofft deshalb im Heimspiel auf einen großen schwarz-gelben Anhang, der das Team in dieser schweren Phase unterstützt. Die Füchse wollen den schlechten Saisonstart abhaken und euch wieder Grund zur Freude und damit auch einen Dank für die Unterstützung geben.

Spielbericht:

Der Knoten ist geplatzt! Endlich. Mit einer überragenden kämpferischen Leistung rangen die Handball-Füchse am Sonntag im Kellerduell den direkten Konkurrenten aus Karlsfeld nieder, feierten ihren ersten Sieg und sorgten somit zugleich für den ersten Punktgewinn des Gesamtvereins im Spielbetrieb. Damit zeigten die Füchse eine gute Gegenreaktion auf die deutliche Niederlage der Vorwoche. Nach dem Spiel gegen Schleißheim äußerte HFS-Coach Mike Lehnert berechtigterweise noch herbe Kritik an der mentalen Einstellung der Mannschaft gegenüber vermeintlich schlagbarer Gegner. Anscheinend hatte er die richtige Wortwahl getroffen. Denn bereits beim Aufwärmen traten die Füchse sehr konzentriert auf und man merkte den Spielern an, dass jeder mental auf dem Platz war und sich auf seine Aufgaben fokussierte. Mit einem zehn Mann starken Kader gingen die Füchse in die Partie. Sehr erfreulich war die Rückkehr des bis dato noch fraglichen Michael Pichler, welcher seine Knieverletzung mittlerweile größtenteils überstanden hat. Die Füchse erzielten das erste Tor, doch das Spiel verlief ausgeglichen. Karlsfeld glich aus und konnte in Führung gehen. Doch die Scheyerer Herren blieben dran und holten sich diese wieder zurück. Nach zehn Minuten war auf den Rängen klar, dass dies heute keine einfache Aufgabe werden würde. Die Füchse spielten einen guten Angriff, ließen aber mehrere Gelegenheiten zum Torerfolg aus. In der Abwehr hingegen zeigte man sich anfangs in vielen Situationen wie gegen Schleißheim zu passiv. Oft reichten den Gästen einfache Einzelaktionen und Kreisanspiele zum Durchbruch. In einer guten Phase konnten sich die Scheyerer Mitte der ersten Hälfte auf drei Tore absetzen. Sogleich folgte die Auszeit der Karlsfelder. Kurz darauf dann aus dem Nichts der Schock für die Scheyerer Herrenmannschaft! Bei einem unglücklichen Zusammenstoß mit einem Karlsfelder Spieler zog sich HFS-Spieler Dennis Wang eine Fußverletzung zu. Der Routinier konnte nicht mehr weiterspielen und musste den Rest der Partie auf der Bank verfolgen. Doch die Mannschaft antwortete diesem Rückschlag mit einer überragenden Moral und verwaltete weiterhin eine Zwei-Tore Führung. Mit einem guten Wurf traf TSV-Spieler Julian Froschmayer in der letzten Sekunde des ersten Durchgangs, was den Füchsen eine nur sehr knappe 12:11-Pausenführung bescherte. Schon oft gab man in solchen Drucksituationen in vergangenen Zeiten aufgrund von Nervosität eine Führung leichtfertig her. Dementsprechend groß war die Anspannung vor dem zweiten Durchgang und die Ungewissheit welchen Verlauf das Spiel noch nehmen würde. Scheyern kam gut aus der Kabine und holte sich mit einem Tor im ersten Angriff gleich das nötige Selbstbewusstsein. In der Abwehr agierte man zielstrebiger und brachte die Gegner immer besser aus dem Konzept. Trotz mehrerer zwei-Minuten-Strafen waren die Füchse in ihrem Spiel, verschoben auch in Unterzahl gut in der Abwehr und bauten ihre Führung aus. Nach dem zwischenzeitlichen Spielstand von 18:13 kam es zu einer kurzen Schwächephase. Erneut ließ man Karlsfeld auf Schlagdistanz kommen. Doch beim Stand von 18:16 fingen sich die Scheyerer wieder. Karlsfeld hatte mittlerweile auf eine 5:1 Abwehr umgestellt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fanden die Füchse nun sehr gute Lösungen. Über einfache Kreuzungen und Schwung auf die Abwehr fand man die Lücken und kam häufig zum Tor- oder Sieben-Meter-Erfolg. Auch in der Abwehr stand man jetzt kompakt. Kreisanspiele wurden größtenteils verhindert, den Spielmacher der Gäste hatte man besser unter Kontrolle und man konnte den Schwung der Gegner gut unterbinden. Diese Überlegenheit äußerte sich in einem 5:0-Lauf. Karlsfeld steckte nicht auf und konnte den Rückstand noch ein wenig aufholen. Doch am Ende verwalteten die Füchse eine Fünf-Tore-Führung gut und ließen nichts mehr anbrennen. Nachdem die Gäste in der letzten Minute noch einen Sieben-Meter vergaben, war der so lange herbeigesehnte Sieg der Füchse endlich perfekt und die Mannschaft lag sich in den Armen. Auch das Social-Media-Team beglückwünscht den HFS zu den ersten Punkten. Trotz der hohen Niederlage in der Vorwoche waren sehr viele schwarz-gelbe Zuschauer auf den Rängen vertreten, mit welchen man beim traditionellen Scheyerer „Humba“ den Sieg gebührend feierte. Die Füchse sind sehr dankbar für die stets großartige Unterstützung trotz nüchterner Situation in der Liga. Die Mannschaft möchte noch einmal ihren Dank an alle Fans und Gönner des Vereins ausrichten. Mit dem Sieg konnte das Team diesen endlich auch ausdrücken. Durch die zwei Punkte haben die Füchse sich die Möglichkeit erspielt, in der Liga wieder aufzuschließen. In einem sehr wichtigen Spiel am kommenden Sonntag gegen den direkten Konkurrenten Schwabkirchen könnte die Mannschaft in der Tabelle vorrücken. Eine gute Besserung an dieser Stelle auch noch an den Verletzten Dennis Wang.

Kader: Benedikt Reil – Thomas Schober, Mario Mahl, Patrick Heimbach, Emmeran Winter, Maher Al-Barazi, Michael Pichler, Dennis Wang, Valentin Wang, Sven Zach

Trainer: Mike Lehnert

Emmeran Winter

Social-Media-Team HFS

Ergebnisse

MannschaftTore GesamtSpielausgang
HF Scheyern – Herren27Sieg
TSV Karlsfeld II21Niederlage

Details

Datum Zeit Liga Saison:
12. November 2017 16:00 Altbayern Bezirksklasse Männer Staffel Süd West 2017 / 2018

Austragungsort

Realschulturnhalle Pfaffenhofen
Niederscheyerer Str. 2, 85276 Pfaffenhofen an der Ilm, Deutschland

Keine Antworten zu "HF Scheyern – Herren vs TSV Karlsfeld II"