Männliche C-Jugend

Betreuer:

Jonas Schwinn
Betreuer Jonas Schwinn
Nationalität
ger Deutschland
Aktuelle Mannschaft:
HF Scheyern – männliche D-Jugend
Geburtsjahr: 2002 In der Abteilung seit: 2014 Mail: jonas.schwinn@hf-scheyern.de
Florian Hagl
Betreuer Florian Hagl
Nationalität
ger Deutschland
Geburtsjahr: 2002 In der Abteilung seit: 2017 Mail: florian.hagl@hf-scheyern.de
Valentin Wang
Schiedsrichter Valentin Wang
Nationalität
ger Deutschland
Aktuelle Mannschaft:
HF Scheyern – überwiegend männliche E-Jugend
Geburtsjahr: 1999 In der Abteilung seit: 2004 Mail: valentin.wang@hf-scheyern.de

Altersklasse:

Jungen der Jahrgänge 2006 bis 2009.


Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
16:00
Training männliche C-Jugend
Grundschulturnhalle Gerolsbach
16:30
18:00
17:00
Training männliche C-Jugend
Grundschulturnhalle Scheyern
17:00
18:30
18:00

Montag

Donnerstag

No termine available!

So jung wie die ganze Abteilung der Handball-Füchse (Gründungsjahr: 1997) sind auch alle anderen Bereiche der Scheyerer Handballer. Die Betreuer unserer Jugendmannschaften sind ausnahmslos Coaches, die unter 30 Jahre alt und selbst aktive Handballer sind. Dementsprechend können sich unsere Jugendbetreuer noch sehr gut an ihre Zeit als Jugendspieler erinnern. Als Handballer in der Damen- oder Herrenmannschaft wissen sie zudem genau, was es braucht, um alle Facetten des Handballsports zu erlernen. Neben zahlreichen praktischen Erfahrungen sammeln unsere Trainer und Betreuer in Fortbildungen, Schulungen und im ständigen Austausch zudem theoretisches Wissen über altersgerechte Jugendförderung.

Damit wären wir schon beim zentralen Punkt: In unseren Jugendteams setzen wir auf eine ganzheitliche Ausbildung. Dabei geht es um motorische sowie koordinative Fähigkeiten und um das Erlernen aller individuellen Bausteine des Handballsports (defensives sowie offensives Zweikampfverhalten, Wurftechnik, Passoptionen etc.). Im C-Jugendbereich kommt dann verstärkt die taktische Komponente hinzu. Verschiedene Abwehrsysteme werden genauso geschult wie Angriffskonzepte (zum Beispiel spezielle Auslösehandlungen oder Spielzüge). Das alles geschieht im Kontext des Wettkampfgedankens. Das große Ziel ist immer das Wochenende. In den Trainingseinheiten unter der Woche werden Spieler individuell entwickelt und das Mannschaftsspiel verbessert, am Wochenende will die Mannschaft das Erlernte ausprobieren und unter Wettkampfdruck erproben. Natürlich steht die Entwicklung im Vordergrund – aber immer unter der Prämisse, Spiele gewinnen zu wollen. Nur so entsteht die Motivation, im Training einen Schritt nach dem anderen zu machen.

Im C-Jugendalter beginnt die letzte Entwicklungsstufe auf dem Weg zum Erwachsenenhandball – in manchen abteilungsübergreifenden Trainingseinheiten profitieren die Spieler der männlichen C-Jugend zudem von Übungen, die ganz speziell auf den Entwicklungsstand zugeschnitten werden. Da in diesen Einheiten teils auch ältere Spieler in der Halle sind und Tipps geben, können sich die Spieler den einen oder anderen Kniff abschauen. Zudem wird das Gemeinschaftsgefüge bei den Füchsen gefestigt. In ein paar Jahren spielt man schließlich gemeinsam in einer Mannschaft.