Männliche C-Jugend Handball-Füchse Scheyern Saison 2023/2024

Abschlussbericht Saison 2023/2024 der männlichen C-Jugend

Die männliche C-Jugend der Handball-Füchse Scheyern hat eine ergebnistechnisch schwierige, aber lehrreiche und positive Saison 2023/24 absolviert. Die Füchse traten in der ÜBL Staffel Mitte 3 an und wurden im Endklassement Sechster von sieben Mannschaften. Wie die Mannschaft aber gegen vor allem ältere und größere Gegner in zwölf Spielen sich weiterentwickelte, war aller Ehren wert.

Vor der Saison stand die männliche C vor einer Situation, wie sie im Jugend-Handball häufig der Fall ist: Die 2010er-Spieler rutschten altermäßig in die C-Jugend hoch, die 2011er-Spieler durften noch D-Jugend spielen. Man entschied sich in Scheyern dazu, eine D- und eine C-Jugend zu melden, hatte aber in beiden Teams einen recht kleinen Kader vorzuweisen. So war von Anfang an der Plan, dass die 2011er-Jungs auch in der C-Jugend spielen und dort eine wichtige Rolle einnehmen sollten. Vor Saisonstart hatte man mit Jakob Beierlieb und Jonas Kottmayr zwei Neuzugänge, die sich sofort toll integrierten.

Die männliche C der Scheyerer Füchse im Heimspiel gegen Pfaffenhofen

Die männliche C der Scheyerer Füchse im Heimspiel gegen Pfaffenhofen

In der Vorbereitung legte man einen großen Fokus auf die individuelle Entwicklung aller Spieler, man bereitete sich aber auch auf die offensive Deckungsform im taktischen Bereich vor. Das Trainer-Quartett Valentin Wang/Janek Moll/Lena Doppler/Christian Missy hatte auch die Aufgabe, das Mannschaftsgefühl zu stärken. Allen Beteiligten war bewusst, dass es eine schwierige Saison werden würde, da man in der C-Jugend auf viele Spieler des Jahrgangs 2009 treffen würde.

Diese Erwartung bewahrheitete sich von Beginn an. Die Scheyerer traten mit einem kleinen Kader, in dem viele Spieler noch im D-Jugend-Alter waren, auf Teams, die teils zwei Köpfe größer waren. So schlug man sich im ersten Spiel gegen den späteren Meister HC Donau/Paar beim 18:28 wacker, kassierte dann gegen den TSV 1861 Mainburg eine deutliche 14:45-Pleite. Auch im Derby gegen den MTV Pfaffenhofen hatte man beim 19:34 Phasen, in denen man ebenbürtig war. Im vierten Spiel gab es dann den ersten umjubelten Sieg. Im Heimspiel gegen Schrobenhausen gewannen die Füchse mit 34:29. Es sollten die letzten Punkte bleiben. In der Folge verlor man gegen den TSV 1862 Neuburg nach sehr guter Leistung mit 24:35 – in Schrobenhausen spielte man bärenstark und kassierte eine knappe 31:32-Niederlage. Gegen Donau/Paar (12:42), Mainburg (31:52), Pfaffenhofen (22:36), Ingolstadt (24:50) und Neuburg (34:39) gingen die Rückspiele verloren.

Die männliche C der Scheyerer Füchse im Heimspiel gegen Pfaffenhofen

Die männliche C der Scheyerer Füchse im Heimspiel gegen Pfaffenhofen

Was die Mannschaft die gesamte Saison über auszeichnete war ein riesiger Kampfgeist. Egal, wie hoch der Rückstand war. Die Mannschaft hatte zumeist wenige Auswechselspieler, einige Akteure waren schon zuvor bei den D-Jugendspielen im Einsatz – und dann biss man 50 Minuten gegen körperlich überlegene Gegner durch. Im Saisonverlauf steigerte man sich im Angriffsaufbau extrem, das Zweikampfverhalten und die Zuordnung im Defensivverbund wurden besser, Torwart Ben Fuchtler zeigte starke Paraden. Die Spieler nahmen extrem viel Spielpraxis mit und verbesserten sich individuell. Es war eine Lernsaison, in der die Mannschaft als Team zusammenwuchs – und über die gesamte Spielzeit eine sehr gute Trainingsbeteiligung hatte. Das machte sich in den Leistungen bemerkbar. Im letzten Saisonspiel gegen Neuburg zeigte man eine sehr gute Leistung. Mit Quirin Ostermayr stellte man zudem den Torschützenkönig der Saison (123 Tore in 12 Spielen – ein starker 10,2 Tore-Schnitt).

Auch wenn man vielleicht gerne ein paar Punkte auf dem Konto gehabt hätte und die beiden Rückspiele gegen Schrobenhausen und Neuburg gewinnen hätte können. Die Entwicklung der Mannschaft ist absolut positiv, weswegen es eine erfolgreiche Spielzeit war. Denn in dieser Saison ging es darum, zu lernen und individuell und als Team besser zu werden. Und das hat die männliche C der Scheyerer Füchse mit Bravour erreicht.

Kader männliche C-Jugend Saison 2023/2024

#SpielerMannschaftPosition
1gerBen FuchtlerBen FuchtlerHF Scheyern – männliche C-JugendTorhüter
5gerQuirin OstermeierQuirin OstermayrHF Scheyern – männliche C-JugendRückraum Links, Rückraum Mitte
7gerJonas KottmayrJonas KottmayrHF Scheyern – männliche C-JugendRückraum Links
8gerXaver WärmannXaver WärmannHF Scheyern – männliche C-JugendKreisspieler
9gerOscar KlaasOscar KlaasHF Scheyern – männliche C-JugendRückraum Links, Rückraum Rechts
10gerValentin EppValentin EppHF Scheyern – männliche C-JugendRückraum Links, Torhüter
10gerStefan Bulacioiu 2023/2024Stefan BurlacioiuHF Scheyern – männliche C-JugendKreisspieler, Rückraum Links
12gerSimon LangeSimon LangeHF Scheyern – männliche C-JugendRechtsaußen, Rückraum Rechts
13gerJakob BeierliebJakob BeierliebHF Scheyern – männliche C-JugendRechtsaußen, Rückraum Rechts

Trainer: Lena Doppler

Trainer: Valentin Wang

Trainer: Janek Moll

Trainer: Christian Missy

Christian Missy

HFS-Media-Team