Herren – ASV Dachau II 35:27

Und weiter geht die Super-Serie der Sieger-Füchse. Im 13. Saisonspiel der Bezirksklasse Süd West haben die Herren der Handball-Füchse Scheyern den Tabellenführer ASV Dachau II 35:27 (18:12) besiegt. Damit haben die Scheyerer inzwischen acht Spiele in Folge gewonnen – und den zweiten Tabellenplatz erobert.

Nach Abpfiff sagt HFS-Coach Mike Lehnert seiner Mannschaft: „Ich spiele seit 15 Jahren gegen den ASV Dachau und hatte noch nie gewonnen, und dann so ein Spiel heute.“ Tatsächlich geht es der Historie der Handball-Füchse, die im Seniorenbereich noch keine 15 Jahre alt ist, ähnlich. Man spielte schon gegen ASV Dachau IV, gegen ASV Dachau III – in dieser Spielzeit gegen ASV Dachau II. Gewinnen konnte man aber nie. Meistens verloren die Füchse deutlich, manchmal sehr deutlich. Im Hinspiel mussten die Scheyerer beispielsweise eine 25:33-Auswärtsniederlage einstecken. An diesem Samstag war vieles anders. Die Füchse, mit viel Selbstvertrauen im Tank und vollem Kader auf dem Spielberichtsbogen, diktierten von Anfang an das Geschehen, waren schnell auf den Beinen und frisch im Kopf. Mit der körperlichen Überlegenheit der Dachauer hatte man dennoch seine liebe Not. Die ersten zehn Minuten konnte sich keine Mannschaft absetzen, nach neun Spielminuten stand es 9:9. Doch dann zogen die Füchse etwas an. Von 11:11 in der 17. Minute startete Scheyern einen 6:0-Lauf bis zur 27. Minute. Grundlage dafür waren ein sehr konsequentes Abwehrspiel, eine starke Chancenverwertung im Angriff und ein überragender HFS-Torwart Robin Gerlsbeck. Also ging es in die Kabine mit einer Sechs-Tore-Führung. Ohne allzu genau in der Füchse-Chronik nachzublättern: Auch das gab es noch nie.

Die Gastgeber gingen dennoch gewarnt in den zweiten Durchgang. Zum einen, weil Dachau bislang in dieser Saison alle Spiele gewonnen hatte und zweifelsohne die Qualität für eine Aufholjagd im Kader hat, zum anderen, weil da genug Erfahrung im Team ist, an so eine Aufholjagd auch zu glauben. In der zweiten Halbzeit stellten die Gäste dann auch die Verteidigung etwas um, nahmen Rückraumspieler Patrick Heimbach per Einzelmanndeckung aus dem Spiel – allein: Es half nichts. Scheyern spielte im Angriff abgeklärt, kreierte immer wieder gute Torchancen. Und in der Abwehr hielten die Füchse das Niveau extrem hoch. Immer wieder traf Scheyern per Tempogegenstoß (Emmeran Winter mit feinen 14 Törchen). Gegen die wuchtigen Durchbruchsversuche des ASV wusste man mit viel Energie entgegenzuarbeiten. So kamen die Dachauer nie näher als sechs Tore heran an die Scheyerer. Im Gegenteil, Scheyern gewann sogar die zweite Halbzeit, baute den Vorsprung auf acht Tore aus und gewann am Ende 35:27. Ein Sieg gegen einen verlustpunktfreien Spitzenreiter mit historischer Dimension. Hat Spaß gemacht.

Kader: Robin Gerlsbeck, Emmeran Winter, Valentin Wang, Cedric Linß, Jonas Schwinn, Florian Hagl, Sven Zach, Michael Pichler, Janek Moll, Gabor Hanczvikli, Simon Franz, Christian Missy, Patrick Heimbach, Dennis Wang

Betreuer: Mike Lehnert

Christian Missy

HFS-Social-Media-Team

Keine Antworten zu "Herren – ASV Dachau II 35:27"


    Kommentare

    HTML ist OK

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.