Weibliche C – TSV 1861 Mainburg 8:13

Am Samstag fand der erste Heimspieltag der Scheyerer Füchse statt. Den Anfang machte dabei unsere weibliche C-Jugend, es war das zweite Saisonspiel der Mädels. Da bei einigen selbst oder bei der Verwandtschaft die Firmung anstand, startete man mit einem etwas ausgedünnten Kader, so blieb nur ein Auswechselspieler übrig. Nichts desto trotz zeigten die Mädels ein gelungenes Spiel.

Im Training wurde versucht, die bisher erkannten Defizite auszumerzen. Im Angriff waren die Scheyerer Mädels immer sehr zurückhaltend und ohne Schwung, dies konnten sie in diesem Spiel deutlich verbessern, Einläufe von links außen (Karin Förster) waren der Grund für einige sehr schön herausgespielte Tore. Auch am Kreis (Alicia Ganz, Theresa Wagenknecht) konnten durch gutes Freilaufen schöne Anspiele gezeigt werden, leider waren hier weniger Torabschlüsse möglich, da die Gegenspieler gut aufpassten und unsere Spielerinnen an einem freien Wurf hindern konnten. Trotz deutlicher Steigerung der Mädels im Angriff ist immer noch Luft nach oben, zu viel Angst und Unsicherheit führen immer wieder zu Ballverlusten oder Würfen ohne Torgefahr.

Die weibliche C-Jugend im Heimspiel gegen Mainburg

Die weibliche C-Jugend im Heimspiel gegen Mainburg

Auch in der Abwehr war eine Steigerung zu sehen, die Mädels verschoben gut mit und sprachen sich ab, wer welche Gegenspielerin hatte. Leider konnten die Gegner aus Mainburg durch mehr Spielerfahrung und Sicherheit immer wieder durchbrechen und so in Führung gehen. Durch die schwindende Kraft passierte es leider auch, dass die Mädels langsamer auf den Füßen wurden und so dem Gegner fünf Siebenmeter zugestanden wurden. Torhüterin (Anna Baranowski) zeigte eine starke Leistung hatte aber bei gezielten oberen Torwürfen kaum eine Chance diese zu halten.

Die weibliche C-Jugend im Heimspiel gegen Mainburg

Die weibliche C-Jugend im Heimspiel gegen Mainburg

Im Vergleich zum ersten Spiel der Mädels hatte man in diesem Spiel das Gefühl, dass die Mädels mit Mainburg mithalten konnten. Trainer und Spieler waren mit der Leistung sehr zufrieden, dennoch heißt es weiter an den Schwächen arbeiten und aus den gesammelten Erfahrungen zu lernen.

Kader: Alena Seubert, Alicia Ganz, Anna Baranowski, Judy Churbaij, Karin Förster, Mika Schüler, Tereza Kohutova, Theresa Wagenknecht

Betreuer: Annika Zach, Carina HeimbachAnnika Zach

Betreuerin weiblich C

Keine Antworten zu "Weibliche C – TSV 1861 Mainburg 8:13"


    Kommentare

    HTML ist OK

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.