Damen – MTV Pfaffenhofen II 22:31

Die Damen der Handball-Füchse Scheyern haben im neunten Saisonspiel gegen die zweite Mannschaft des MTV Pfaffenhofen den fünften Saisonsieg verpasst. Bei der 22:31 (10:15)-Niederlage hielt die Mannschaft von HFS-Trainer Christian Missy lange mit, musste aber am Ende die spielerische Überlegenheit des Gegners anerkennen.

Tatsächlich gab es diese Begegnung um Damenhandball noch nie: Scheyern gegen Pfaffenhofen. Was zum einen daran liegt, dass der Scheyerer Frauenhandball noch in seiner dritten Saison ist, und zum anderen, dass der MTV lange keine Reservemannschaft hatte und die erste Mannschaft eher ein paar Ligen höher spielt. Diese Saison kam es aber zu diesem Novum, tabellarisch begegneten sich die Teams sogar auf Augenhöhe, mit einem Sieg hätten die Scheyerer sogar punktemäßig gleichziehen können. Und Augenhöhe beschreibt als Schlagwort auch die ersten Minuten der Partie. Scheyern ging in Führung, der MTV drehte die Partie, Scheyern glich wieder aus. Doch dann zogen die Gäste erstmals etwas davon, nach 14 Minuten führte Pfaffenhofen 10:5. Basis dafür war das schnelle Umschaltspiel, Scheyern musste sich daran erstmal gewöhnen. Musste Pfaffenhofen aber in den Spielaufbau, taten sich die Gäste gegen die starke Abwehr der Scheyerer sehr schwer. Aus diesem Grund kamen die Füchse auch wieder besser in die Partie, holten Tor um Tor auf und hatten beim Stand von 10:11 sogar die Chance auf den Ausgleich. Doch in den letzten Minuten der ersten Halbzeit zog der MTV wieder etwas davon. Dennoch befand sich Scheyern bei fünf Toren Rückstand (10:15) noch immer in Schlagdistanz.

Diese Ausgangslage verspielten die Gastgeberinnen in den ersten Minuten der zweiten Hälfte komplett. Weil die Pfaffenhofenerinnen die Deckung umgestellt hatten, kamen die Füchse überhaupt nicht in die Partie, verloren einige Bälle leichtfertig und der MTV fuhr einen Tempogegenstoß nach dem anderen. Nach weniger als sechs Minuten nahm Scheyern schon das Team-Time-Out. Das hatte Wirkung, Scheyern spielte im Angriff strukturierter, die Abwehr war immer noch gut. Mit dem schnellen Angriffsspiel des MTV hatte man dennoch kontinuierlich Probleme, weswegen eine deutliche, 22:31-Niederlage hingenommen werden musste.

Kader: Karolin Kollmar, Laura Seubert, Verena Richter, Leonie Wagner, Isabel Hanczvikli, Kathrin Fink, Marah Wagner, Lisa Kreutmair, Annika Zach, Theresa Reil, Elena Schenkel, Carina Heimbach

Trainer: Christian Missy

Christian Missy

HFS-Social-Media-Team

Keine Antworten zu "Damen – MTV Pfaffenhofen II 22:31"


    Möchtest du uns etwas sagen?

    HTML ist OK

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.