Herren – SSV Schrobenhausen II 32:22

Die Herrenmannschaft der Handball-Füchse Scheyern hat im achten Saisonspiel gegen den SSV Schrobenhausen II einen ungefährdeten 32:22 (16:11)-Heimsieg eingefahren. Die Mannschaft von HFS-Coach Mike Lehnert war dem Gegner in allen Belangen überlegen, eine schwache Chancenverwertung verhinderte einen noch deutlicheren Sieg. Durch den Erfolg haben die Füchse nun drei Spiele in Serie gewonnen.

Die Füchse stabilisieren sich in dieser Bezirksklassen-Saison. Und das kann man an zwei Dingen ablesen. Zum einen haben die Scheyerer durch den Sieg gegen Schrobenhausen nun drei Spiele in Folge gewonnen, was nach vier Niederlagen in den ersten fünf Saisonspielen natürlich guttut. Und zum anderen zeigt sich das an der Breite des Kaders. Obwohl mit Michael Pichler, Thomas Schober und Robin Gerlsbeck drei Stammspieler ausfielen, schrieben die Füchse 13 Spieler auf den Spielberichtsbogen. Dank kräftiger Unterstützung der A-Jugend, die sich immer besser einfindet.

Die Scheyerer Herren besiegen Schrobenhausen II

Die Scheyerer Herren besiegen Schrobenhausen II

Aber zum Spiel, und das ist schnell erzählt. Schrobenhausen war den Füchsen individuell deutlich unterlegen. Doch in der Anfangsphase konnte man das dem Spielstand nicht wirklich entnehmen. Die Scheyerer verteidigten nicht konsequent, so kamen die Gäste immer wieder zum Torerfolg. Und im Angriff ließen die Füchse viele gute Chancen liegen. Nach zehn Minuten stand es 5:5, nach 20 Minuten 10:8. Klar, Scheyern war immer in Führung, aber so richtig absetzen konnte sich die Mannschaft von HFS-Coach Mike Lehnert nicht. Dafür nutzten die Gastgeber das Spiel, viel durchzuwechseln, auch ungewohnte Kombinationen auszuprobieren. Zur Halbzeit führte man 16:11 und war trotzdem nicht zufrieden.

Die Scheyerer Herren besiegen Schrobenhausen II

Die Scheyerer Herren besiegen Schrobenhausen II

Im zweiten Durchgang wollten die Scheyerer es besser machen. Tatsächlich eroberte der HFS einige Bälle und baute den Vorsprung etwas aus, Schrobenhausen blieb trotz konditioneller Unterlegenheit passabel im Spiel und hielt den Rückstand in Grenzen. Am verdienten Sieg der Scheyerer konnten sie aber nichts mehr ändern. Somit siegten die Füchse hochverdient mit 32:22. Dass es gegen Eching eine konzentriertere Leistung braucht, war den Scheyerern beim gemeinsamen Singen des Evergreens „In der Weihnachtsbäckerei“ dennoch bewusst.

Kader: Maximilian Bogner, Pascal Altendorf, Emmeran Winter, Sven Zach, Florian Hagl, Jonas Schwinn, Valentin Wang, Janek Moll, Benedikt Reil, Christian Missy, Patrick Heimbach, Gabor Hanczvikli, Simon Franz,

Betreuer: Mike Lehnert

Christian Missy

HFS-Social-Media-Team

Keine Antworten zu "Herren – SSV Schrobenhausen II 32:22"


    Kommentare

    HTML ist OK

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.