Männliche A – TSV Mindelheim 27:33

Die A-Jugend verliert auch ihr letztes Hinrundenspiel und bleibt damit weiterhin ohne Punkte. Mit neun Spielern trat man im dritten Heimspiel der Saison an. Zu Gast war die A-Jugend des TSV Mindelheim, die bis dato zwei Siege einfahren konnte.

Die Füchse kamen schlecht in die Partie. Die Gäste agierten mit viel Dynamik und erspielten sich aussichtsreiche Wurfpositionen, die sie nutzten. Die Vorgabe von Trainer Patrick Heimbach, von Anfang an den Takt vorzugeben, verpassten die Jungs und lagen nach fünf Minuten 0:3 zurück. Dann kamen die Scheyerer aber besser in Schwung und erzielten in Person von Tobias Falk die nächsten drei Tore. Von da an begegneten sich die Teams auf Augenhöhe. Mindelheim konnte immer wieder in Führung gehen, den Gastgebern wiederum gelang auch immer wieder der Ausgleichstreffer. Insgesamt war das Spiel sehr temporeich, so stand es nach 20 gespielten Minuten schon 10:10. In der Schlussphase der ersten Hälfte konnten sich die Gäste zum zweiten Mal etwas absetzen. Trotz eines gehaltenen Sieben-Meter-Strafwurfes von Füchse-Keeper Pascal Altendorf geraten die Scheyerer immer mehr ins Hintertreffen. Zur Halbzeit lag man 12:17 zurück.

Der Trend bestätigte sich in Halbzeit zwei, über 13:19 und 15:23 lagen die Füchse 13 Minuten vor Spielende ganze neun Tore zurück (19:28). Der Ausgang der Partie war zu dieser Zeit also schon besiegelt. Die Jungs bewiesen aber Moral und kämpften weiter. Bis zur Schlusssirene konnten die Mannen der Scheyerer A-Jugend den Rückstand noch ein wenig verkürzen. Endstand war 27:33. Im Angriff zeigte man gute Ansätze, dennoch fehlt es noch an der Gruppendynamik, die meisten Tore erzielt man noch durch gelungene Einzelaktionen. Zudem sucht man den Kreisläufer zu oft in ungeeigneten Situationen. Hauptproblem war heute allerdings die Abwehrleistung. Zugegeben, die Gäste waren sehr dynamisch und körperbetont, dennoch muss man im Eins-gegen-eins mehr Akzente setzen und schnellere Beinarbeit an den Tag legen.

Alles in allem kann man die Leistung der Füchse als solide, aber dennoch mit Luft nach oben bezeichnen. In der Rückrunde gilt es die angesprochenen Probleme besser umzusetzen und endlich die verdienten ersten Punkte einzufahren. Alex Linnemann (verletzt) und Simon Pirwitz (Auszeit) werden das Team ab Januar wieder unterstützen. Sollte sich bis dahin keiner verletzen, greifen die Jungs mit vollem Kader in der Rückrunde an.

Kader: Pascal Altendorf, Tobias Staacke, Maximilian Linnemann, Eric Wang, Janek Moll, Jonas Schwinn, Tobias Falk, Florian Hagl, Paul Ehrmann

Trainer: Patrick Heimbach

Patrick Heimbach

HFS-Social-Media-Team

 

Keine Antworten zu "Männliche A – TSV Mindelheim 27:33"


    Möchtest du uns etwas sagen?

    HTML ist OK

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.