Herren – MBB SG Manching 21:23

Die Herren der Handball-Füchse Scheyern haben im Nachholspiel des ersten Rückrundenspieltags gegen die MBB SG Manching eine 21:23-Heimpleite kassiert. In einem Spiel, das zu jedem Zeitpunkt spannend war, verloren die Scheyerer unter anderem wegen ihrer mangelhaften Chancenverwertung.

Die erste Niederlage in der Rückrunde tat den Füchsen weh. Nicht wegen der Leistung, denn die war akzeptabel. Nicht weil es sich um einen Pflichtsieg gehandelt hätte, denn Manching war Favorit. Sondern schlicht und ergreifend: Weil ein Sieg möglich gewesen wäre. Im Hinspiel hatten die Scheyerer in Manching noch einen deutlichen Sechs-Tore-Vorsprung-Sieg eingefahren, mit der Mannschaft der Hinrunde hatte Manching aber nahezu nichts mehr gemein. Dass zahlreiche Spieler plus Trainer von der aus der Bezirksliga abgemeldeten Landesliga-Reserve des MTV Ingolstadt in der Winterpause nach Manching wechselten, ist kein Geheimnis. Dementsprechend gewarnt war man in Scheyern vor der individuellen Klasse des Gegners. Die Manchinger eroberten auch sofort die Führung, erspielten sich einen 2:0-Vorsprung und vereitelten in dieser Phase einen Sieben-Meter-Strafwurf der Gastgeber. Man muss das so deutlich sagen: Der Manchinger Keeper war einfach ziemlich gut. Die Scheyerer steckten trotzdem nicht auf. Nach 14 Minuten verkürzte man auf 4:5, in der 24. Spielminute stand es 8:9. Es war ein intensives Spiel, bei dem beide Teams immer wieder die Zweikämpfe suchten, bei dem beide Torhüter einen guten Tag erwischten – mit 10:12 ging es in die Pause.

Die Scheyerer Herren verlieren das Heimspiel gegen Manching

Die Scheyerer Herren verlieren das Heimspiel gegen Manching

Im zweiten Durchgang blieb Manching dauerhaft in Führung, absetzen konnten sich die Gäste aber nie. Das lag vor allem an der disziplinierten Defensivarbeit der Füchse, im Angriff wurden zahlreiche Chancen herausgespielt aber eben nicht alle genutzt. Dennoch ließ man den Rückstand nie größer als drei Tore werden. In der Schlussphase wurde es dann hektisch. In der 54. Minute ging Manching mit 21:17 in Führung, eigentlich eine kleine Vorentscheidung, doch Scheyern kam auf 20:22 heran, verwarf wieder einen Sieben-Meter – und verkürzte dennoch auf ein Tor. Zwanzig Sekunden vor Schluss scheiterte Manching dann bei einem freien Wurf, der Abpraller landete aber bei einem MBB-Spieler, der zur Vorentscheidung traf.

Schämen müssen sich die Füchse keinesfalls. Gegen eine Mannschaft, die vor der Saison nominell zu den Spitzenteams zählte und sich dann mit höherklassigen Akteuren verstärkt hat so lange mitzuhalten ist respektabel. Und dennoch: Etwas mehr Struktur im Angriffsaufbau und ein Schnuff mehr Kälte im Abschluss, dann gewinnt man auch solche Spiele.

Kader: Robin Gerlsbeck, Emmeran Winter, Cedric Linß, Valentin Wang, Sven Zach, Janek Moll, Thomas Schober, Michael Pichler, Christian Missy, Benedikt Reil, Patrick Heimbach, Dennis Wang

Betreuer: Mike Lehnert

Christian Missy

Webmaster

Keine Antworten zu "Herren – MBB SG Manching 21:23"


    Kommentare

    HTML ist OK

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.