Herren – TSV Schleißheim II 26:19

Die Scheyerer Herrenmannschaft hat im zehnten Saisonspiel den zweiten Sieg eingefahren. In einer phasenweise hitzigen Partie mit zahlreichen Zeitstrafen, Verletzungsunterbrechung und geladener Atmosphäre behielten die Füchse durchgehend einen kühlen Kopf und gewannen verdient.

Es ging die vergangenen Wochen kontinuierlich aufwärts. Die zweite Halbzeit gegen ASV Dachau war gut. Das ganze Spiel gegen Pfaffenhofen ordentlich. Beide Spiele gingen verloren, doch der Zug im Training und Engagement und Leidenschaft in Spielen ließen erahnen, dass die Scheyerer gewillt sind, diese Saison noch stabilen Handball zu spielen. Gegen Schleißheim gelang dies. Musste man sich im Hinspiel noch mehr als deutlich 22:43 geschlagen geben, zeigten die Gastgeber im Rückspiel eine starke Leistung. In der Anfangsphase blieb die Partie zwar noch ausgeglichen, die Füchse waren aber vor allem in der Abwehr agil auf den Beinen und konsequent im Zweikampfverhalten. Den Schleißheimern fiel relativ wenig ein, immer wieder nutzten die Scheyerer Ballgewinne auch für Tempogegenstöße. Die Folge: Peu à peu setzten sich die Hausherren ab und konnten sich einen leichten Vorsprung erarbeiten, im Angriff fehlte im ersten Durchgang phasenweise aber etwas der nötige Mannschaftsdruck, um die Partie schon vor dem Halbzeitpfiff zu entscheiden. Großer Wermutstropfen für alle Beteiligten: Mitte des ersten Durchgangs verletzte sich ein Schleißheimer Spieler schwer und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Gute Besserung an dieser Stelle!

Die Scheyerer Herren gewinnen das Heimspiel gegen Schleißheim II.

Die Scheyerer Herren gewinnen das Heimspiel gegen Schleißheim II.

Nach Wiederanpfiff ließen die Füchse nicht mehr anbrennen. Der Drei-Tore-Vorsprung wurde anfangs verwaltet, später ausgebaut. Im Angriff fanden die Rückraumspieler immer häufiger dank druckvollen Angriffsspiels Räume und kamen entweder selbst zum Torerfolg oder bedienten die Außenspieler. Schlüssel zum Erfolg war aber eine gute Abwehrleistung in Kombination mit einem glänzend aufgelegten Benedikt Reil im Tor. Elf Minuten vor Ende der Partie führte Scheyern mit 21:16 – die faktische Vorentscheidung. Daran konnte auch die aufgeheizte Stimmung in der Halle nichts mehr ändern. Der Sieg ist verdient, Scheyern war Schleißheim in allen Belangen überlegen. Die spielerische Entwicklung der vergangenen Wochen konnte endlich mal wieder in Punkte umgemünzt werden.

Kader: Benedikt Reil, Emmeran Winter, Sven Zach, Valentin Wang, Maximilian Ritter, Thomas Schober, Michael Pichler, Henrik Handwerker, Patrick Heimbach, Dennis Wang, Maher Al-Barazi

Betreuer: Mike Lehnert

Christian Missy

Webmaster

Keine Antworten zu "Herren – TSV Schleißheim II 26:19"


    Kommentare

    HTML ist OK

    This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.