ASV Dachau II – Herren 33:25

Im dritten Saisonspiel haben die Herren der Handball-Füchse Scheyern erneut die ersten Punkte der Saison verpasst. Bei der 25:33 (11:17)-Auswärtsniederlage beim ASV Dachau II zeigte die Mannschaft von HFS-Coach Mike Lehnert aber spielerisch eine Leistungssteigerung im vergleich zum Duell mit Altenerding.

Das Umbruchjahr der Scheyerer Herren bleibt weiter punktlos. Und dennoch: Auch wenn die Niederlage hoch ausfiel – die Scheyerer machten einen Schritt nach vorne. In der Anfangsphase war man den Gastgebern in allen Belangen ebenbürtig. In der Abwehr war man deutlich agiler als zuletzt, deutlich stärker in den Zweikämpfen auch. Es wurde wieder schneller im Umschaltspiel gespielt, im Angriff war mehr Mannschaftsdruck, etwas mehr Struktur. Und vor allem: Es war wieder mehr Musik in der Mannschaft. Mehr Kampf und mehr Kommunikation. Dachau – immerhin Bezirksliga-Absteiger – ging in Führung, doch in der Anfangsphase blieb es eng. Scheyern glich aus, eroberte die Führung, dann glich der ASV wieder zum 6:6 aus. Die ersten 15 Minuten waren komplett ausgeglichen. Erst dann konnten sich die Gastgeber etwas absetzen. Scheyern erwischte eine ganz schwache Phase. Von 8:7 ging es innerhalb von rund acht Minuten auf 14:7. Es waren diese schwachen acht Minuten, die die einzige Phase der Partie darstellten, in denen die Füchse Dachau unterlegen waren. Aber diese acht Minuten entschieden das Spiel. Zur Pause blieb es beim Sechs-Tore-Rückstand, die Seiten wurden bei 17:11 für Dachau gewechselt.

In der zweiten Halbzeit spielten die Scheyerer wieder leidenschaftlich. Im Angriff zogen sie energisch in die Lücken. Dann und wann fehlte noch ein klarer Aufbau, aber es war wieder ein mannschaftlich geschlossenes Angreifen. Und so konnte der Rückstand auch wieder verringert werden. 16 Minuten vor Schluss lag man auf einmal nur noch mit drei Toren zurück. Die umgestellte Deckung bereitete den Gastgebern Probleme. In der Schlussphase konnten die Scheyerer trotzdem nicht mehr ausgleichen. Dachau schraubte den Vorsprung zwar wieder auf acht Tore hoch, was den Eindruck des Spiels aber etwas verfälschte. Die Füchse fanden nach den ersten enttäuschenden Auftritten wieder mehr zu ihrem Spiel zurück.

Kader: Robin Gerlsbeck, Cedric Linß, Sven Zach, Emmeran Winter, Valentin Wang, Michael Pichler, Janek Moll, Simon Franz, Thomas Schober, Benedikt Reil, Christian Missy, Patrick Heimbach

Betreuer: Mike Lehnert

Christian Missy

HFS-Social-Media-Team

Keine Antworten zu "ASV Dachau II – Herren 33:25"


    Kommentare

    HTML ist OK

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.