Spielbetriebsturnier 1 – überwiegend weibliche E

Endlich war es wieder soweit! Die E-Jugend feierte den Auftakt in die Saison 2018/19. Neue Saison, neue Gegner: Während wir die vergangene Spielzeit noch größtenteils in unserem eigenen Landkreis absolvierten, verschlägt es uns diesmal in die Ferne – genauer gesagt in die Region Dachau und Umgebung. Bei unseren Ligamitstreitern handelt es sich um die HSG Schwabhausen/Bergkirchen II, die SpVgg Erdweg, sowie den TSV Karlsfeld. Über zwei Vorbereitungsturniere und eine zuletzt gute Trainingsbeteiligung hatten wir uns optimal auf die neue Saison eingestellt. Dementsprechend motiviert nahmen wir den weiten Weg zum ersten Spielbetriebsturnier auf uns. Veranstalter war die HSG Schwab/kirchen II, wobei man aufgrund eines Wasserschadens kurzfristig von Bergkirchen auf die Halle in Schwabhausen umdisponieren musste. Da die Mannschaft der SpVgg Erdweg am Turnier nicht teilnehmen konnte, absolvierte jedes Team im Modus „Jeder-gegen-jeden“ zwei Begegnungen. Gespielt wurden dabei zweimal 15 Minuten, unterbrochen von einer zehnminütigen Halbzeitpause.

In unserem ersten Spiel trafen wir auf den TSV Karlsfeld. Dabei stand Sonja im Tor und wusste mit einigen guten Paraden zu überzeugen. In der Abwehr hatten wir eine gute Zuordnung. Im Angriff legten wir keine Hektik an den Tag, sondern schirmten die Gegner gut ab und erspielten uns über kurze Pässe Räume in der gegnerischen Hälfte. Auch das Rückzugsverhalten und das Abwehrverhalten passte in diesem Spiel. Probleme hatten wir im Stellungsspiel in der Abwehr. Größtes Manko war, dass phasenweise Mitspieler bei Ballbesitz der äußeren Spieler zu ballorientiert agierten und die Räume dadurch verdichteten. Die erste Hälfte verlief ausgeglichen, mit leichten Vorteilen auf Seiten der Karlsfelder. Anders im zweiten Durchgang. Über mehr Schwung im Angriff traten wir dominanter auf und erspielten uns zahlreiche, sehr gute Chancen. Am Ende sicherte sich Karlsfeld in einem Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe einen 9:7-Erfolg. Dennoch waren wir mit unserer Leistung nicht unzufrieden. Da war überwiegend Positives dabei.

1.Spielbetriebsturnier der E-Jugend

Nach zehn Minuten Verschnaufpause stand bereits das nächste Spiel gegen die Gastgeber an. Dabei übernahm Giulia als Keeper und konnte ihren Kasten über die gesamte Spielzeit sauber halten. Denn irgendetwas war in diesem Spiel anders. War es, weil wir noch so fit aus dem letzten Spiel kamen? War es, weil die Gegner einen ähnlichen Spruch wie den eigenen hatten? War es die Magie des Maskottchens? Auf jeden Fall war es eine bärenstarke Leistung über dreißig Minuten, die wir in diesem Spiel abriefen. Mit vollem Einsatz gingen die Kids zu Werke und ehe man sich versah, war man bereits mit 4:0 in Front. Ausschlaggebend waren in diesem Spiel schnelles Umschaltspiel, sowie ein starkes Rückzugsverhalten. In der Abwehr wurden Passwege sehr gut antizipiert und zugestellt, was zu zahlreichen Ballgewinnen führte. Da Schwab/kirchen im Kollektiv sehr tief in unserer Hälfte stand, boten sich offensiv große Räume, die wir in Überzahl zu nutzen wussten. Lediglich am Torabschluss mangelte es, sodass wir zahlreiche Großchancen liegen ließen. Auch defensiv ließen wir bei fünf Torwürfen wenig anbrennen. Insgesamt traten wir dominant, sowie spielerisch überlegen auf und sicherten uns einen verdienten 10:0-Sieg, der auch höher hätte ausfallen können. Somit war der bis dato höchste Sieg der Mannschaft zu verbuchen.

1.Spielbetriebsturnier der E-Jugend

Am Ende des Turnieres wurden alle Mannschaften mit Medaillen geehrt und verabschiedet. Ein großes Dankeschön an die HSG Schwab/kirchen für die Organisation des Turnieres, das aus unserer Sicht trotz der Hallenprobleme einwandfrei ablief und allen Kindern viel Spaß bereitet hat.

1.Spielbetriebsturnier der E-Jugend

Mein Fazit fällt für beide Spiele positiv aus. Unser Saisonziel ist es, die Kinder langsam an das Positionsspiel heranzuführen, um in der kommenden D-Jugend-Saison über längere Spielzeit strukturiert und mit Plan das Spiel aufzubauen. Dies klappte in Schwabhausen nicht nur gut, sondern besser als erwartet. Die Kids konnten die Tipps sehr gut umsetzen und wir zogen das Spiel über lange Phasen in der Breite auf. In der Abwehr lief dies nicht ganz so gut, wie im Angriff, aber auch hier war die Umsetzung in Ordnung. Das Spielverständnis war auf alle Fälle ein besseres, als noch in Vorturnieren. Hier haben wir an diesem Turniertag einen großen Schritt nach vorne gemacht. Ein weiterer Fortschritt war, dass wir die Gegner nicht mehr nur zugestellt haben, sondern aktiv den Körperkontakt suchten, in der Defensive agierten und an unserem Gegenspieler blieben, bis die Situation abgepfiffen wurde. Zudem zeigten die Kids bei Tempogegenstößen die richtigen Laufwege und setzten sich auch ohne Ball gut ab. Was mir aber am besten gefiel war, dass bei diesem Turnier durch die Bank weg alle Kinder eine Schippe mehr Selbstvertrauen mitgebracht haben. Jeder hatte gute Situationen. Jeder traute sich, gerade im letzten Spiel, auch mal Wege zu gehen, die man sich sonst nicht zutraut. Von sieben Kindern konnten sich vier in die Torschützenliste eintragen (Melissa, Dorian, Giulia, Jakira), sechs in die Vorlagenliste (Melissa, Dorian, Giulia, Emily, Sonja, Sophie). Großes Lob auch noch, dass die Kinder über doch recht lange zwei Spiele am Stück konditionell durchgehalten und auf die Zähne gebissen haben. Für uns war das ein sehr erfolgreiches Turnier, bei dem wir viel gelernt haben, große Fortschritte gemacht haben und vor allem viel Spaß hatten. Sowohl auf dem Feld, als auch auf den Rängen. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Spielbetriebsturnier am 18.11. in Erdweg und bleiben dran!

1.Spielbetriebsturnier der E-Jugend

Kader: Melissa Greth, Dorian Serra, Giulia Ruscitti, Jakira Drews, Sophie Deutscher, Sonja Rauch, Emily Serra

Betreuer: Emmeran Winter, Eric Wang, Tobias Falk, Tanja Ruscitti 

Emmeran Winter

Betreuer überwiegend weibliche E-Jugend

Keine Antworten zu "Spielbetriebsturnier 1 - überwiegend weibliche E"


    Kommentare

    HTML ist OK

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.