Umwelttag 2010

Wie jedes Jahr veranstalteten auch dieses Jahr die Handball-Füchse wieder ihren Umwelttag, bei dem sie in der Gegend rund um das Klostergut verschiedene kleinere Arbeiten leisteten, um tatkräftig an einer sauberen und ordentlichen  Umwelt, d.h. ihrem Wohnort Scheyern und in ihrem Verein mitzuwirken .

Dieses Jahr fand der Umwelttag in der Abteilung soviel Anklang wie nie zuvor. Über 50 Helferinnen und Helfer engagierten sich unendgeldlich, bewaffnet mit Eimern und Handschuhen, für die Scheyerer Umwelt. Angefangen bei den kleinsten der Handball-Füchse, den Minis mit den Betreuern Katharina Euringer und Christian Steuerer, über die gemischte E-Jugend von Betreuerin Sophie Felbermeir und die männliche C-Jugend von Christian Missy, bis hin zu den Seniorenmannschaften, den Damen und Herren. So waren durch die Bank sämtliche Altersklassen vertreten. Darüber hinaus halfen auch viele fleißige Eltern mit, ohne die die Durchführung keinesfalls möglich gewesen wäre. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl, vor allem bei den Minis und der E-Jugend waren viele Kinder vor Ort, teilte sich dieses Jahr der Umwelttag auf drei Bereiche auf.

Die jüngsten Füchse betätigten sich rund um den Prielhof, und sammelten liegen gelassenen Müll auf, und erledigten kleinere Arbeiten. Dabei taten sie zum einen etwas für die Umwelt, und hatten zum anderen viel Spaß.

Die zweite „Baustelle“ war der Scheyerer Hartplatz. Hier begradigten Robert Hofmann und Günther Hainzinger mit Hilfe eines Teils der männlichen C-Jugend eine Fläche beim Fuchs – Platz`l. Künftig soll auf dieser ebenen Fläche Platz für Zuschauertribünen oder Bierbänke für gemütliche Feste sein.

Der dritte Ort war das Lager der Handball-Füchse, das aus dem Haus 9 in den Küchentrakt umziehen musste. Auch hier halfen ein Teil der C-Jugend und die Herrenmannschaft dem Organisationswart Helmut Baumann beim Umräumen des Fuchs-Inventars vom alten Lager ins neue. Der Umzug ist nun nahezu vollständig vollzogen, lediglich kleinere Anschaffungen fehlen.

Zum Abschluss dieses Tages, an dem alle mit höchster Motivation, viel Einsatz und jede Menge Spaß ihren kleineren und größeren Arbeiten nachgingen gab es noch ein wohlverdientes Mittagessen, dass von den fleißigen Müttern zubereitet wurde. Die Organisatoren dieses Umwelttages waren begeistert über die große Teilnehmerzahl, das Engagement der Kinder und selbstverständlich auch über die Ergebnisse, die dabei herauskamen.

k-Leiten 09 2

Christian Missy

Schriftführer

Keine Antworten zu "Umwelttag 2010"


    Kommentare

    HTML ist OK

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.