Fuchs-Cup – Damen

Seit Ostern 2019 habe ich die Ehre und das Vergnügen, die Damenmannschaft der Scheyerer Füchse als Coach zu begleiten. Nach 14 Jahren Handballabstinenz eine mega Aufgabe. Dank der guten Arbeit von Patrick Heimbach in den vergangenen Jahren und einer Mannschaft voller Motivation und Engagement sowie der Unterstützung von Co-Trainerin Nicole Schwinn sowie Christian Missy und Emmeran Winter aus der Männermannschaft eine lösbare Aufgabe. Leider lief die Vorbereitungszeit aufgrund von Spielerinnenmangel alles andere als optimal. Spieltechnik und Taktik konnten nur eingeschränkt trainiert werden, da seit dem Frühjahr drei Abgänge zu verzeichnen waren und die drei Verletzungspausen von Liese Landskron (RA/RR), Yvonne Schweigler (TW) und Karo Kollmar (TW) die Mannschaft stark schwächen. Auch beruflich bedingt war die Trainingsbeteiligung so, dass häufig nur fünf bis sechs Spielerinnen anwesend waren. Diese bestritten jedoch voller Elan die Trainingseinheiten. Kurz vor dem Fuchs-Cup stieß noch Leoni Wagner als Rechts-Außen-Spielerin zu uns, und aus der weiblichen B-Jugend verstärkte uns Tanja Ruscitti als Torfrau. Leider fehlten der Mannschaft Elena Schenkel (RR/RL/RM) und Theresa Reil (RL), die sich auf dem amerikanischen Kontinent befanden.

So waren die Erfolgsaussichten für unser Heimturnier denkbar schwierig. Mit den anwesenden Mannschaften aus Bäumenheim, Burgkirchen, Manching und Regensburg traten keine leichten Gegner an. Gespielt wurde im Modus Jeder-gegen-Jeden mit Hin- und Rückrunde, sodass jede Mannschaft acht Spiele zu absolvieren hatte. Ich sah es als Aufgabe an, meine Mannschaft mental auf die kommenden Spiele einzustimmen. Unterstützt hat mich dabei optimal Nicole Schwinn als Spielertrainerin. Nicht das Ergebnis stand im Vordergrund, sondern, den Einsatz und Leistungswillen sowie die einstudierten Spielzüge unter Wettkampfbedingungen zu testen. Erfreulich war, dass wir bei fast jedem Spiel mit ein oder zwei Toren in Führung gingen und gegen Burgkirchen und Regensburg denkbar knapp mit nur einem Tor Unterschied verloren. Und gegen Manching errangen wir ein gutes Unentschieden. Jede Spielerin, auch an ungewohnter Position eingesetzt, hat ihr Bestes gegeben. Ich sah schöne Tore von rechts und links außen sowie aus der Mitte und vom Kreis.

Als beste Mannschaft geehrt wurde die SVG Burgkirchen, als beste Spielerin wurde die Nummer 9 von Burgkirchen ausgezeichnet und die beste Torfrau war die Nummer 1 aus Regensburg. Erwähnenswert ist die super Leistung unserer Tanja, die leider zu Beginn der Rückrunde verletzungsbedingt ausfiel und trotzdem einen guten dritten Platz bei der Torhüterwertung verbuchen konnte, sowie Carina Heimbach, die sich das Torwarttrikot überziehen durfte – toll gemacht.

Als Fazit des Tages darf ich meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen. Sie hat in jedem Spiel ihr Bestes gegeben und gekämpft bis zur letzten Sekunde – Bravo. Wir können jetzt an den Themen arbeiten, die steigerungsfähig sind, und ich bin mir sicher, dass wir mit voller Besetzung und mit dieser Moral und Einstellung gute Ergebnisse im Spielbetrieb haben werden.

Kader Damen: Tanja Ruscitti, Carina Heimbach, Annika Zach, Verena Selmayer, Kathrin Fink, Lisa Kreutmair, Leoni Wagner, Marah Wagner, Verena Richter, Nicole Schwinn

Betreuer: Jürgen Moßhammer, Nicole Schwinn

Jürgen Moßhammer

Betreuer Damen

Keine Antworten zu "Fuchs-Cup – Damen"


    Kommentare

    HTML ist OK

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.