SC Eching – Damen 8:23

Die Scheyerer Damen feiern in Eching überraschend deutlich ihren ersten Auswärtssieg.

Lange hats gedauert und lange hat man sehnlichst darauf gewartet: Die ersten richtigen Zähler der Saison. Die Damen hatten zwar gegen die zweite Mannschaft von Schrobenhausen schon im Januar gewonnen, weil diese aber außer Konkurrenz gemeldet ist, gab es bei diesem Sieg noch keine Punkte. Dass man Eching besiegen konnte war allen bewusst, aber mit dieser extrem einseitigen Partie hatte wahrscheinlich niemand gerechnet.

Kurz nach Anpfiff mussten die Füchse erst einmal einen kleinen Rückschlag einstecken. Elena Schenkel kam zu spät in den Zweikampf und kassierte prompt eine zwei minütige Suspension. Trotz der frühen Unterzahl-Situation und einen 7-Meter-Strafwurf der Echinger -welcher von Stefanie Dette an die Latte gesetzt wurde- war man die spielbestimmende Mannschaft. Im ersten Angriff der Scheyerer netzte Verena Richter in Unterzahl zum 0:1 ins gegnerische Tor ein. Die Abwehr stand von Beginn an bombensicher. Aufgrund dessen und wegen einer gewissen Trägheit im Angriff der Gastgeber blieben die Füchse ganze 22 Minuten ohne Gegentor. Zu diesem Zeitpunkt führte man bereits mit 0:8. Bis zur Halbzeit gelang es den Scheyerern sogar noch die Führung weiter auszubauen. Mithilfe einem sehr konsequentem Tempospiel erzielte man Tor um Tor und setzte sich letztendlich mit 1:13 deutlich zur Halbzeit ab.

Damen gewinnen gegen Eching

Damen gewinnen gegen Eching

Trotz des klaren Punktestands wollte man sich zur Pause noch nicht in Sicherheit wiegen, denn in der laufenden Saison verspielte man nach der Pause schon einmal eine deutliche Führung. Ungeachtet des Halbzeitstandes nahm man sich vor wieder von Null zu starten und auch die zweite Halbzeit für sich zu entscheiden. Es dauerte allerdings eine Weile, bis wieder etwas Sehenswertes passierte. Erst nach fünf Minuten fiel das erste Tor durch Theresa Reil. Kurz darauf erzielten die Füchse durch Nicole Schwinn erneut einen Treffer und erhöhten die Führung zum 1:15. Erst jetzt fanden die Spielerinnen des SC Eching langsam in ihr Angriffsspiel hinein. Die Scheyerer Abwehr war kurzzeitig etwas unachtsam und ließ einen 3:0 Lauf der Gegner zum zwischenzeitlichen Spielstand von 5:18 zu. In der Schlussviertelstunde erzielten beide Parteien ihre Tore. Der Endstand beträgt 8:23.

Es ist weiterhin ein Aufwärtstrend zu erkennen. Doch dieses Spiel soll nicht als Höhepunkt dieses Trends gelten, auch in den drei verbleibenden Saisonspielen wollen die Scheyerer Damen voll attackieren.
Am Samstag steht das letzte Heimspiel der Saison an. Gegner ist die HSG Schwab/kirchen II. Bisher konnten die Damen in eigener Halle noch nicht punkten, aber das will man unbedingt ändern. Deswegen ist jeder Supporter recht herzlich eingeladen am Samstag um 17 Uhr zur Turnhalle der Realschule in Pfaffenhofen zu kommen.

Kader: Theresa Reil, Verena Richter, Marah Wagner, Annika Zach, Lisa Kreutmair, Lieselotte Landskron, Verena Selmayer, Karolin Kollmar, Elena Schenkel, Kathrin Fink, Carina Heimbach, Nicole Schwinn

Trainer: Patrick Heimbach

Patrick Heimbach

Trainer Damen

Keine Antworten zu "SC Eching – Damen 8:23"


    Kommentare

    HTML ist OK

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.