TSV Göggingen – männliche A 32:28

Drittes Spiel, dritte Niederlage.

Die Füchse verloren auch ihr drittes Saisonspiel gegen den TSV Göggingen knapp. Mit nur sieben Spielern war der Scheyerer Kader wieder minimalst besetzt. Auch Jonas Schwinn (9 Tore gegen Augsburg-Hochzoll) fehlte in Göggingen und hinterließ eine schwer aufzufüllende Lücke auf der rechten Seite.

In der Anfangsphase hielten die Füchse mit, waren mal in Führung, glichen immer wieder aus, lagen aber tendenziell immer etwas zurück. Nach ungefähr 15 gespielten Minuten, kam dann eine Schwächephase. Es schlichen sich vermehrt Fehler ein, welche dem Gegner zu einer komfortablen Führung verhalfen. In der 28. Minute lag man sogar 18:11 zurück. Bis zur Pause konnte man den Rückstand noch minimal verkürzen (19:13).

In der zweiten Hälfte zeigte man eine couragiertere Spielweise. Vor allem Torhüter Pascal Altendorf glänzte mit vielen Paraden und pushte seine Vorderleute immer wieder nach vorne. Die Füchse waren mittlerweile das bessere Team und holten Tor um Tor auf. Nach 45 Minuten waren die Gegner den Scheyerern nur noch zwei Tore voraus. Aber Göggingen verteidigte seinen Vorsprung geschickt, und den Füchsen gelang es letztendlich nicht mehr das Spiel zu drehen. In den Schlussminuten erhöhte man das Risiko noch einmal, was allerdings nicht mit Erfolg belohnt wurde. Die männliche A-Jugend der HF Scheyern musste sich letztendlich wieder knapp mit 32:28 geschlagen geben.

Der Spielverlauf des Spiels ist nahezu identisch mit dem Spiel gegen Augsburg-Hochzoll in der Vorwoche. Man kam gut rein, verlor dann aber den Kontakt durch schwache zehn Minuten in der ersten Hälfte, dann holte man in der zweiten Hälfte Stück für Stück wieder auf, konnte aber aufgrund der schwindenden Kräfte das Spiel letztendlich nicht mehr drehen. Das Fazit fällt dementsprechend auch sehr ähnlich wie letzte Woche aus. Die Mannschaft braucht mehr Kontinuität in ihrem Spiel. Auch ein breiterer Kader würde vieles bewirken. Man könnte in schwächeren Phasen neue Impulse von der Bank bringen. Zudem würden zum Schluss die Körner nicht mehr so schnell ausgehen.

Sei es drum. Das nächste Spiel ist erst am 10. November gegen den Eichenauer SV in Pfaffenhofen. Die Mannschaft hat also genügend Zeit sich für das Spiel vorzubereiten und endlich die verdienten ersten Punkte einzufahren.

 

Kader: Pascal Altendorf, Florian Hagl, Eric Wang, Tobias Falk, Tobias Staacke, Janek Moll, Joshua Reinhardt

Trainer: Patrick Heimbach

 

Patrick Heimbach

HFS-Social-Media-Team

Keine Antworten zu "TSV Göggingen – männliche A 32:28"


    Möchtest du uns etwas sagen?

    HTML ist OK

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.