Vorbereitungsturnier Forstenried – weibliche D

Es war das größte Turnier, an dem die Scheyerer D-Jugend bisher teilgenommen hat. Bei über 51 Mannschaften, wovon neun sich in derselben Altersklasse befanden wie unsere weibliche D-Jugend, war die Vorfreude natürlich groß. Durch den dezimierten Kader von nur sieben Spielerinnen, wovon zwei ihr erstes Spiel in der Mannschaft absolvierten, bestand das Ziel des Turniers nicht darin, eine gute Platzierung zu erreichen, sondern die neuen Spielerinnen gut zu integrieren und Erfahrungen für die kommenden Punktspiele zu sammeln. Nach der Begrüßung hatte man erst einmal zwei Spiele Pause, welche man damit verbrachte, noch einmal die Grundlagen zu verstärken und den Spielerinnen klar zu machen, dass dies heute ein anstrengendes Turnier werden würde, da es aufgrund der geringen Spieleranzahl keine Möglichkeit zum Wechseln gab.

So startete man in das erste Spiel gegen den TSV Forstenried I mit einer uneingespielten Mannschaft und versuchte über die Bank den Spielerinnen so gut es geht mit Anweisungen zu helfen. Leider wurden die Positionen im Laufe des Spiels nicht immer eingehalten und im Angriff fehlte der nötige Druck, um ein Tor zu erzielen. So kam es zu einem Endergebnis von 11:0 für Forstenried, jedoch wäre dies noch viel deutlicher ausgefallen, wenn Giulia im Tor nicht eine hervorragende Leistung gezeigt hätte, wodurch viele Tore verhindert wurden.

Nach diesem Spiel war die Motivation der Mannschaft angeknackst und man versuchte, in der Kabine gemeinsam mit dem Team die Fehler zu analysieren und Lösungen für das nächste Spiel zu finden. So tauschte man den Torwart aus, um mehr Ruhe auf das Feld zu bringen und verinnerlichte bei jedem noch einmal die genauen Positionen und was man dort zu beachten hat.

Als nächster Gegner war der TSV Haar an der Reihe. Dieser war unseren Spielerinnen zwar körperlich deutlich überlegen, jedoch wurden die Positionen in diesem Spiel eingehalten und man konnte zumindest in der Abwehr standhafter agieren. Die zwei neuen Spielerinnen, Josefina und Romina fanden sich besser in das Spiel ein und nahmen aktiv am Spielgeschehen teil, wodurch man ein Tor erzielen konnte. Am Ende reichte es jedoch nicht und man verlor mit einigen Toren Abstand das Spiel in der zweiten Hälfte.

Die weibliche D-Jugend auf dem Vorbereitungsturnier in Forstenried

Die weibliche D-Jugend auf dem Vorbereitungsturnier in Forstenried

Man wusste, dass mit dem SV Pullach eine starke und bereits eingespielte Mannschaft auf einen wartete und so versuchte man mit dem erneuten Wechsel des Torwartes die Abwehr noch sicherer zu gestalten und im Angriff den Druck zu fördern. Dieses Mal gelang es den Füchsen sogar mit zwei Toren in Führung zu gehen, welche mit schnellen Pässen der Rückraumspieler auf den Kreisläufer initiiert wurden. Danach ging den Spielerinnen leider so langsam die Kondition aus, da man zuvor nur ein Spiel Pause hatte, und es ebenfalls, wegen der geringen Spieleranzahl keine Möglichkeit zum Wechseln gab. Somit fiel man auf eine herbe Niederlage zurück, welche man versuchte so schnell es ging wieder zu vergessen, um sich auf das letzte Spiel in der Gruppenphase zu konzentrieren.

Nun war SV München-Laim II an der Reihe. Bei ihnen erhoffte man sich insgeheim den ersten Sieg des Turniers, wonach es anfangs auch aussah. Es standen sich zwei Mannschaften gegenüber, die beide keine Auswechselspieler zur Verfügung hatten, außerdem war kein Team dem anderen körperlich überlegen. So kam es, dass die Scheyerer Füchse erneut mit zwei Toren in Führung gingen. Das Positionsspiel klappte dieses Mal viel besser und auch die allgemeine Stimmung in der Mannschaft war auf einem Hoch, welches im bisherigen Turnierverlauf noch gefehlt hatte. Es wurden oft gute Kombinationen mit dem Kreisläufer gespielt, wodurch ein weiteres Tor entstand. Am Ende reichte es jedoch nicht ganz, um das Spiel für sich zu entscheiden und so ging man mit keinem Sieg in die Spiele um Platz sieben.

Im ersten Platzierungsspiel gegen konnten sich Josefina und Romina aber auch Julia, Jakira und Alena erneut beweisen und lieferten einige gute Kombinationen im Angriff ab, welche auch zu dem einen oder anderen Torerfolg führte. Wegen einer angeschlagenen Spielerin aus dem vorherigen Spiel bröckelte die Scheyerer Abwehr jedoch und so gelang es dem Gegner, einige einfache Würfe von der Sechsmeterlinie zu verwandeln und in die Führung zu gehen. Diese ließ er sich dann auch nicht mehr nehmen und gewannen das Spiel 7:3.

Im letzten Spiel gegen den SV München-Laim II waren die Gegner bereits bekannt und so konnte man sich bereits vor dem Spiel auf ein hartes, aber vom Kräfteverhältnis faires Spiel einstellen, jedoch waren unsere Spielerinnen bereits schon angeschlagen, sodass sich die Gegner leichttaten, unsere Spielerinnen auszuspielen und das Spiel für sich zu entscheiden.

Auch wenn das Turnier nicht die größten Erfolge brachte, waren die individuellen Leistungen der Spielerinnen nicht zu unterschätzen. Vor allem im Bereich der neu eingeführten Position des Kreisläufers konnte man einige Verbesserungen sehen, welche auch zu Torerfolgen führten. Ich sehe dieses Turnier als eine Lehre an, dass wir noch an einigen Stellen arbeiten müssen aber auch einiges richtig machen und sich die Mannschaft, wenn sie vollzählig ist, in die richtige Richtung bewegt, um später einmal eine klasse Leistung abrufen zu können.

Cheers.

Tobias Falk

Betreuer weibliche D

Keine Antworten zu "Vorbereitungsturnier Forstenried – weibliche D"


    Kommentare

    HTML ist OK

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.