Damen – MBB SG Manching II 15:24

Die Damen vergeben ihre Chance ans Tabellenmittelfeld anzuschließen. Im Vergleich zum Hinspiel vergab man die Siegchancen schon in den ersten 20 Minuten. Man machte anfangs da weiter, wo man letzte Woche gegen Mainburg aufhörte. Die gesamte Mannschaft schien zu schlafen und hatte absolut keinen Biss. So wurde man von den Gästen bis zum 1:11 Zwischenstand regelrecht vorgeführt.

Dann die Trendwende. Endlich zeigten die Scheyerer Damen ihre gewohnt starke Abwehrleistung, aber auch im Angriff wusste man auf einen Schlag zu überzeugen. In den letzten acht Minuten der ersten Hälfte konnte man noch einmal drei Tore aufholen und den Spielstand zur Pause mit 4:11 etwas ausgeglichener gestalten. Der Trend setzte sich auch nach der zehnminütigen Spielunterbrechung fort. Vor allem über den Kreisläufer kam man vermehrt zu Torgelegenheiten.  Aber auch die Angriffsdynamik war völlig in Ordnung.

Den Gästen fiel im Aufbauspiel wenig ein, meist gelangten sie über Tempogegenstöße in Form von erster und zweiter Welle zu ihren Torerfolgen. Das Rückzugsverhalten der Füchse war sozusagen das einzige größere Manko, welches eine Aufholjagd verhinderte.

Es entwickelte sich ein sehr ansehnliches Spiel, welches leider schon früh entschieden war.  Zählt man nur die Tore ab der 21. Spielminute, würde der Endstand 14:13 heißen. Der Sieg wäre durchaus im Bereich des Möglichen gewesen, hätte man die Anfangsphase nicht dermaßen verschlafen.  Aber stattdessen verlor man das Kreisderby deutlich mit 15:24.

Nächsten Sonntag spielen die Damen in heimischer Halle gegen die HSG Freising-Neufahrn II. Dort gilt es von Anfang an da zu sein, um gegen den Tabellenführer eine Chance zu haben.

Kader: Karolin Kollmar, Theresa Reil, Verena Richter, Charlotte Warncke, Sandra Ottilinger, Annika Zach, Lisa Kreutmair, Elena Schenkel, Carina Heimbach, Katrin Gutsmann Betreuer: Patrick Heimbach

Patrick Heimbach

Betreuer Damen

Keine Antworten zu "Damen – MBB SG Manching II 15:24"


    Kommentare

    HTML ist OK